Sie sind hier: Start

RU-Werkstatt-Oberstufe: RUWO 12.1

Nr: RUWO 12.1  

RUWO 12.1
Unterricht in der Oberstufe

Materialien und Anregungen für den Evangelischen Religionsunterricht in der Jahrgangsstufe 12
EV 12.1
"Ich konnte nicht anders ... ? - Die Frage nach dem Gewissen"
Schülerheft
Erscheinungsjahr: 2010
Jahrgangsstufe: 12
erarbeitet und zusammengestellt von Bernhard Christian


Das Schülerheft Ev 12.1 „Ich konnte nicht anders ...? – Die Frage nach dem Gewissen" setzt die Reihe der Materialsammlungen für die neue Oberstufe fort. Die den Themenbereich erschließenden Texte und Bilder werden in einem didaktischen Kommentar aufbereitet. Dieser wird in Druckfassung erscheinen, wenn die Reihe der Schülerhefte für die Q 12 abgeschlossen ist. Bis dahin kann der Lehrerkommentar für 12.1 auf der Homepage der GPM (www.materialstelle.de) heruntergeladen werden.



Inhaltsverzeichnis
A 1 Annette Schäfer, Die Unehrlichkeit ehrlicher Leute
A 2 P. M-Interview mit Wolfgang Schmidbauer, Haben auch gütige Menschen ihre böse Seite?
A 3 Thomas Plaßmann, Sie sagen immer, sie lieben uns (Karikatur)
A 4 Rudolf Mack/Dieter Volpert, Wie hilfsbereit sind Sie?
A 5 Harald Juch, Gottesstrafe Nr. 378129 (Karikatur)
A 6 Zvi Kolitz, Gott ist auch ein Gott der Rache
A 7 Wolfgang Sofsky, Wo immer Gewalt geschieht, ist der Zuschauer nicht weit
A 8 Ludwig Hirsch, Abel 82
A 9 Lovis Corinth, Kain und Abel (Bild)
A 10 Jörg Zink, Bildmeditation zu „Kain und Abel“ von Lovis Corinth
A 11 Renate Brandscheidt, Kain und Abel (1. Mose 4): Textinterpretation
A 12 Peter Sloterdijk, Die Dinge beginnen Gott zu entgleiten
A 13 Andreas Zielenkiewicz, Der Turmbau zu Babel (Bild)
A 14 Norbert Clemens Baumgart, Der Turmbau zu Babel (1. Mose 11): Textinterpretation
A 15 Staatliche Museen zu Berlin, Der Turm
A 16 Siegfried Vierzig, Das Böse wird „herausgeworfen“. Kollektive Projektionen in der
jahwistischen Urgeschichte (Gen 2-11)
A 17 Marco Rauland, Der Fall Phineas Gage
A 18 ZEIT-Interview mit Wolf Singer und Wolfgang Prinz, Wie frei ist der freie Wille?
A 19 Wolf Singer, Die Unfreiheit des Willens als juristische Herausforderung
A 20 Philip G. Zimbardo/Richard J. Gerrig, Theorien zur menschlichen Aggression (I.)
A 21 Jürgen Straub, Theorien zur menschlichen Aggression (II.)
A 22 Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Bestie Mensch – ein Zerrbild?
Konrad Lorenz, Das Böse als Fehlfunktion des Instinktes
A 23 Wolfgang Rost, Der Ausdruck vitaler Aggression
Philip G. Zimbardo/Richard J. Gerrig, Verringert Katharsis die Aggression?
A 24 Wolfgang Rost, Christliche Aggressionshemmung
A 25 Martin Honecker, Rechtfertigung und Freiheit – Der Ansatz der Ethik bei Luther
A 26 Ernst Wolf, „Man muss glauben, dass wir Sünder sind“
A 27 Helmut Gollwitzer, Die Gnade will gelebt sein
A 28 Eric de Mander, Mein Gewissen/My Conscience (Bild)
A 29 Carol Tavris, Die kulturellen Regeln für Wut
Hans Zulliger, Vom Kirschenstehlen
A 30 Rolf Denker, Das Gewissen – der unsichere Mahner
A 31 Wilhelm Weischedel, Die Wesensmomente des Gewissens
A 32 Die Toten Hosen, Gewissen (Liedtext)
A 33 Wilhelm Weischedel, Der Mensch als fragliches Wesen zwischen Absolutheit und Relativität des Ge-wissens
A 34 Jean-Jacques Rousseau, Gewissen: Göttlicher Instinkt!
Friedrich Nietzsche, Gewissen: Die tiefe Erkrankung!
A 35 Charles Darwin, Die Entstehung des Gewissens
Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Das „vorprogrammierte“ Gewissen
A 36 Sigmund Freud, Schuldgefühl, Über-Ich, Gewissen
A 37 Heinz-Horst Schrey, Die vorbiblische und biblische Rede vom Gewissen
A 38 Anselm Grün, Gibt es ein eingeborenes Gewissen – oder ist es von den Eltern bzw. der Gesellschaft eingepflanzt?
Hans-Joachim Thilo, „Wirst du rot, so mahnt dich Gott“
A 39 Gerhard Ebeling, Das Gewissen als Ort des Menschen
A 40 Wolfgang Huber, Das Gewissen ist frei – Überlegungen zur Aktualität der Theologie Martin Luthers
A 41 Dietrich Bonhoeffer, Gewissen – Freiheit – Verantwortung
A 42 Immanuel Kant, Das Prinzip der unbedingten Wahrhaftigkeit
Dietrich Bonhoeffer, Das Gewissen ist an Christus gebunden, nicht an Prinzipien
Martin Honecker, „Liebe und tu, was du willst.“ (Aurelius Augustinus)
A 43 Bernhard Prosch, Wer bricht sein Ehrenwort?
A 44 Rainer Erlinger, Die Gewissensfrage
A 45 Lied von Roger Cicero, Nicht artgerecht
A 46 Philip Wolff, Mythos Monogamie
A 47 Eric-Emmanuel Schmitt, „Die Liebe ist nichts weiter als eine Perversion der Sexualität“

A 48 Philip Wolff, Seitensprünge machen kein Beziehungsglück
A 49 Erhard Gerstenberger/Wolfgang Schrage, Kritik am Ehebruch – Neutestamentliche Perspektiven
A 50 Hans van der Geest, Partnerschaftliche Treue in der Bibel
A 51 Eberhard Schockenhoff/Christiane Florin, Das Spiel ist aus, aus, aus – Vom Beitrag des Gewissens
A 52 Horst Birkhölzer, Scheidung und Schuld
Hans-Joachim Thilo, Zusammenbleiben um jeden Preis?
A 53 Nena und Georg O’Neill, Die offene Ehe
A 54 Hans van der Geest, Offene Ehe und neu verstandene Treue
A 55 Evangelische Kirche in Deutschland, Evangelischer Erwachsenen Katechismus (1977): Was ist Ehe?

Preis:
7,00 €