EF: Unterrichtsvorhaben

Thema des Unterrichtsvorhabens: Wissenschaftlerdramen von 1945 bis heute

Deutsch

Jgst.: EF

Klausur

Aufgabentyp:

Zeitrahmen:

 14 Stunden

Inhaltsfelder

-Schwerpunkte

                                                                  Kompetenzerwartungen KLP

               Kompetenzbereich Rezeption

                         Lesen und Zuhören

                           Kompetenzbereich Produktion

                                  Schreiben und Sprechen

Sprache

 

-

 

-

- unterschiedliche sprachliche Elemente im Hinblick auf ihre informierende, argumentierende oder appellierende Wirkung erläutern,

- sprachliche Gestaltungsmittel in schriftlichen und mündlichen Texten identifizieren, deren Bedeutung für die Textaussage erläutern und ihre Wirkung kriterienorientiert beurteilen,

- grammatische Formen identifizieren und klassifizieren sowie deren funktionsgerechte Verwendung prüfen.

 

 

 

- weitgehend selbstständig die sprachliche Darstellung in Texten mithilfe von Kriterien (u.a. stilistische Angemessenheit, Verständlichkeit) beurteilen und überarbeiten

 

 

Texte

 

-

 

-

- aus Aufgabenstellungen angemessene Leseziele ableiten und diese für die Textrezeption nutzen,

- den Zusammenhang von Teilaspekten und dem Textganzen zur Sicherung des inhaltlichen Zusammenhangs herausarbeiten (lokale und globale Kohärenz),

- dramatische, erzählende sowie lyrische Texte unter Berücksichtigung grundlegender Strukturmerkmale der jeweiligen literarischen Gattung analysieren und dabei eine in sich schlüssige Deutung (Sinnkonstruktion) entwickeln,

- die Bedeutung historisch-gesellschaftlicher Bezüge eines literarischen Werkes an Beispielen aufzeigen,

- komplexe kontinuierliche und diskontinuierliche Sachtexte mithilfe textimmanenter Aspekte und textübergreifender Informationen analysieren,

- Texte im Hinblick auf das Verhältnis von Inhalt, Ausgestaltung und Wirkung beurteilen.

 

 

 

 

 

- zielgerichtet verschiedene Textmuster bei der Erstellung von analysierenden, informierenden, argumentierenden Texten und beim produktionsorientierten Schreiben einsetzen,

- Analyseergebnisse durch angemessene und formal korrekte Textbelege (Zitate, Verweise, Textparaphrasen) absichern,

- in ihren Analysetexten zwischen Ergebnissen textimmanenter Untersuchungsverfahren und dem Einbezug textübergreifender Informationen unterscheiden,

- für die zielgerichtete Überarbeitung von Texten die Qualität von Texten und Textentwürfen kriterienorientiert beurteilen,

 

 

 

 

 

 

Kommunikation

 

-

 

-

- den Verlauf fachbezogener Gesprächsformen konzentriert verfolgen,

- kriteriengeleitet eigene und fremde Unterrichtsbeiträge in unterschiedlichen kommunikativen Kontexten (Gespräch, Diskussionen, Feedback zu Präsentationen) beurteilen,

- Kommunikationsstörungen bzw. die Voraussetzungen für gelingende Kommunikation auf einer metakommunikativen Ebene identifizieren und mithilfe dieser Erkenntnisse das eigene Gesprächsverhalten reflektieren,

- verschiedene Strategien der Leser- bzw. Hörerbeeinflussung in rhetorisch ausgestalteter Kommunikation identifizieren.

 

 

 

- sich in eigenen Gesprächsbeiträgen explizit auf andere beziehen,

- sach- und adressatengerecht – unter Berücksichtigung der Zuhörermotivation – komplexe Beiträge (u.a. Referat, Arbeitsergebnisse) präsentieren,

- Mimik, Gestik, Betonung und Artikulation in eigenen komplexen Redebeiträgen funktional einsetzen,

 

 

 

Medien

 

-

 

-

 

- sachgerecht und kritisch zwischen Methoden der Informationsbeschaffung unterscheiden, für fachbezogene Aufgabenstellungen in Bibliotheken und im Internet recherchieren,

- die mediale Vermittlungsweise von Texten – audiovisuelle Medien und interaktive Medien – als konstitutiv für Gestaltung, Aussage und Wirkung eines Textes herausarbeiten,

 

 

- selbstständig und sachgerecht Arbeitsergebnisse in Form von kontinuierlichen und diskontinuierlichen Texten mithilfe von Textverarbeitungssoftware darstellen,

- mediale Gestaltungen zu literarischen Texten entwickeln,

- die funktionale Verwendung von Medien für die Aufbereitung von Arbeitsergebnissen in einem konstruktiven, kriterienorientierten Feedback beurteilen.

 

 

 

Zusätzliche verbindliche Absprachen, z. B. zu methodisch-didaktischen Zugängen, fächerübergreifenden Kooperationen….

 

 

 

Thema des Unterrichtsvorhabens: Selbst sein, fremd sein – lyrische Texte analysieren

Deutsch

Jgst.:   EF

Klausur

Aufgabentyp:   AI

Zeitrahmen:

14   Stunden

Inhaltsfelder

-Schwerpunkte

                                                                    Kompetenzerwartungen KLP

                 Kompetenzbereich Rezeption

                         Lesen und Zuhören

                           Kompetenzbereich   Produktion

                                  Schreiben   und Sprechen

Sprache

 

- Funktionen   und Strukturmerkmale der Sprache

 

- Sprachvarietäten   am Beispiel von Fachsprache

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- verschiedene Ebenen von   Sprache (phonologische, morphematische, syntaktische, semantische und   pragmatische Aspekte) unterscheiden,

 

- grammatische Formen   identifizieren und klassifizieren sowie deren funktionsgerechte Verwendung   prüfen.

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- sprechgestaltende Mittel   funktional in mündlichen Texten (referierend, argumentierend oder persuasiv)   einsetzen,

 

- weitgehend selbstständig   die sprachliche Darstellung in Texten mithilfe von Kriterien (u.a.   stilistische Angemessenheit, Verständlichkeit) beurteilen und überarbeiten.

 

Texte

 

- lyrische   Texte in einem thematischen Zusammenhang

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- aus Aufgabenstellungen   angemessene Leseziele ableiten und diese für die Textrezeption nutzen,

 

- dramatische, erzählende   sowie lyrische Texte unter Berücksichtigung grundlegender Strukturmerkmale   der jeweiligen literarischen Gattung analysieren und dabei eine in sich   schlüssige Deutung (Sinnkonstruktion) entwickeln,

 

- die Bedeutung   historisch-gesellschaftlicher Bezüge eines literarischen Werkes an Beispielen   aufzeigen,

 

- den Wirklichkeitsmodus   eines Textes anhand von Fiktionalitätssignalen identifizieren,

 

- Texte im Hinblick auf das   Verhältnis von Inhalt, Ausgestaltung und Wirkung beurteilen.

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

-   Analyseergebnisse durch angemessene und formal korrekte Textbelege (Zitate,   Verweise, Textparaphrasen) absichern,

- in ihren Analysetexten   zwischen Ergebnissen textimmanenter Untersuchungsverfahren und dem Einbezug   textübergreifender Informationen unterscheiden,

 

- literarische Texte durch   einen gestaltenden Vortrag interpretieren,

 

- für die zielgerichtete   Überarbeitung von Texten die Qualität von Texten und Textentwürfen   kriterienorientiert beurteilen.

 

Kommunikation

 

- rhetorisch   ausgestaltete Kommunikation

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- den Verlauf fachbezogener   Gesprächsformen konzentriert verfolgen,

 

- kriteriengeleitet eigene   und fremde Unterrichtsbeiträge in unterschiedlichen kommunikativen Kontexten   (Gespräch, Diskussionen, Feedback zu Präsentationen) beurteilen.

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- sich in eigenen Gesprächsbeiträgen   explizit auf andere beziehen.

 

Medien

 

- digitale   Medien und ihr Einfluss auf Kommunikation

 

- Sendeformate   in audiovisuellen Medien

 

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

- sachgerecht und kritisch   zwischen Methoden der Informationsbeschaffung unterscheiden, für fachbezogene   Aufgabenstellungen in Bibliotheken und im Internet recherchieren.

 

Die Schülerinnen und Schüler können...

 

-   selbstständig und sachgerecht Arbeitsergebnisse in Form von kontinuierlichen   und diskontinuierlichen Texten mithilfe von Textverarbeitungssoftware   darstellen,

- mediale Gestaltungen zu   literarischen Texten entwickeln,

 

- die funktionale Verwendung   von Medien für die Aufbereitung von Arbeitsergebnissen in einem   konstruktiven, kriterienorientierten Feedback beurteilen.

 

Zusätzliche   verbindliche Absprachen, z. B. zu methodisch-didaktischen Zugängen,   fächerübergreifenden Kooperationen….

 

 

 

 

Thema   des Unterrichtsvorhaben: Sprache und Sprachentwicklung – kommunikative   Leistung von Sprache vor dem Hintergrund gegenwärtiger Entwicklung

Deutsch

Jgst.:   EF

Klausur

Aufgabentyp:   AII

Zeitrahmen:

14   Stunden

Inhaltsfelder

-Schwerpunkte

                                                                  Kompetenzerwartungen   KLP

               Kompetenzbereich Rezeption

                         Lesen und Zuhören

                           Kompetenzbereich   Produktion

                                  Schreiben   und Sprechen

 

Sprache 

-   Funktionen und Strukturmerkmale der Sprache

 

-Sprachvarietäten   am Beispiel von Fachsprache

 

-   Aspekte der Sprachentwicklung

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

-   verschiedene Ebenen von Sprache (phonologische, morphematische, syntaktische,   semantische und pragmatische Aspekte) unterscheiden,

 

-Sprachvarietäten   erläutern und deren Funktion an Beispielen der Fachsprache beschreiben

 

-aktuelle   Entwicklungen in der deutschen Sprache und ihre soziokulturelle Bedingtheit erklären

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

- Sachverhalte sprachlich angemessen   darstellen,   

- sprechgestaltende Mittel funktional in   mündlichen Texten (referierend, argumentierend oder persuasiv) einsetzen,

 

-weitgehend   selbstständig die sprachliche Darstellung in Texten mithilfe von Kriterien   (u.a. stilistische Angemessenheit, Verständlichkeit) beurteilen und   überarbeiten

Texte

 

-Sachtexte  

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

-   aus Aufgabenstellungen angemessene Leseziele ableiten und diese für die   Textrezeption nutzen,

 

-Sachtexte   in ihrer Abhängigkeit von Situation, Adressat und Textfunktion unterscheiden,  

 

-Texte   im Hinblick auf das Verhältnis von Inhalt, Ausgestaltung und Wirkung   beurteilen.

 

 

 

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

in ihren mündlichen und schriftlichen   Analysetexten beschreibende, deutende und wertende Aussagen unterscheiden,

- Analyseergebnisse durch angemessene und   formal korrekte Textbelege (Zitate, Verweise, Textparaphrasen) absichern,

-   in ihren Analysetexten zwischen Ergebnissen textimmanenter   Untersuchungsverfahren und dem Einbezug textübergreifender Informationen   unterscheiden,

 

-ihre   Texte unter Berücksichtigung der Kommunikationssituation, des Adressaten und   der Funktion gestalten.

 

Kommunikation

 

-Kommunikationsmodelle  

 

-Gesprächsanalyse  

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

-   Kommunikationsprozesse aus Alltagssituationen anhand zweier unterschiedlicher   Kommunikationsmodelle erläutern,

 

-Kommunikationsstörungen   bzw. die Voraussetzungen für gelingende Kommunikation auf einer   metakommunikativen Ebene identifizieren und mithilfe dieser Erkenntnisse das   eigene Gesprächsverhalten reflektieren,

 

 

 

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

-   Beiträge und Rollen in Diskussionen, Fachgesprächen und anderen Kommunikationssituationen   sach- und adressatengerecht gestalten,

 

-Mimik,   Gestik, Betonung und Artikulation in eigenen komplexen Redebeiträgen   funktional einsetzen,

 

-Gesprächsbeiträge   und Gesprächsverhalten kriterienorientiert analysieren und ein konstruktives   und wertschätzendes Feedback formulieren

 

Medien

 

-   Informationsdarbietung in verschiedenen Medien

 

-   digitale Medien und ihr Einfluss auf Kommunikation

 

-   Sendeformate in audiovisuellen Medien

 

 

 

 

 

Die   Schülerinnen und Schüler können...

-   sachgerecht und kritisch zwischen Methoden der Informationsbeschaffung   unterscheiden, für fachbezogene Aufgabenstellungen in Bibliotheken und im   Internet recherchieren,

 

Besonderheiten von digitaler   Kommunikation (u.a. Internet-Communities) als potenziell öffentlicher   Kommunikation (u.a. Verfügbarkeit, Aufhebung von Privatheit, Langfristigkeit,   etwaige Konsequenzen für Bewerbungssituationen) erläutern und beurteilen,

-   ein typisches Sendeformat (z.B. Serie, Show, Nachrichtensendung) in   audiovisuellen Medien in Bezug auf Struktur, Inhalt und handelnde Personen   analysieren und Beeinflussungspotenziale in Bezug auf Nutzerinnen und Nutzer   kriterienorientiert beurteilen.

Produktion:  

Die

Die   Schülerinnen und Schüler können...

- selbstständig Präsentationen unter   funktionaler Nutzung neuer Medien (Präsentationssoftware) erstellen,

-   selbstständig und sachgerecht Arbeitsergebnisse in Form von kontinuierlichen   und diskontinuierlichen Texten mithilfe von Textverarbeitungssoftware   darstellen,

 

-die   funktionale Verwendung von Medien für die Aufbereitung von Arbeitsergebnissen   in einem konstruktiven, kriterienorientierten Feedback beurteilen

 

Zusätzliche verbindliche   Absprachen, z. B. zu methodisch-didaktischen Zugängen,   fächerübergreifenden Kooperationen….